Novocure nutzt die Physik zur Beeinflussung der Biologie und hat so einen weiteren Weg zur Behandlung von Krebs entdeckt. Tumor Treating Fields nutzen die natürlichen elektrischen Eigenschaften sich teilender Krebszellen aus.

Was sind TTFields?

Tumor Treating Fields (TTFields) sind eine Krebstherapie, bei der elektrische Felder mit ganz bestimmten Frequenzen zur Anwendung kommen. TTFields können die Krebszellteilung stören, das Tumorwachstum hemmen und möglicherweise das Absterben von Krebszellen verursachen.

Was ist ein elektrisches Feld?

Ein elektrisches Feld ist ein Kraftfeld. Elektrische Felder umgeben alle geladenen Objekte. Ein elektrisches Feld übt Kräfte auf andere geladene Objekte in seinem Inneren aus.

TTFields sind elektrische Felder, die sich 100.000 bis 300.000 Mal pro Sekunde abwechseln, um Krebszellen zu beeinflussen.

Krebs mit elektrischen Feldern behandeln

TTFields sind speziell auf die jeweilige Krebszelle abgestimmt. Wenn die elektrischen Felder während der Zellteilung in die Krebszelle eindringen, ziehen sie geladene Proteine an und stoßen sie ab.

„Ich finde es faszinierend, dass ein so fundamentales physikalisches Prinzip wie ein elektrisches Feld eine so tiefgreifende Wirkung auf Krebszellen haben kann.“

Ze’ev Bomzon,
Director of Science

TTFields nutzen die natürlichen elektrischen Eigenschaften sich teilender Krebszellen aus

TTFields können zelluläre Proteine wie Tubuline und Septine stark beeinflussen, weil diese Proteine hochpolar sind, also positive und negative Ladungen enthalten. Während der Zellteilung müssen sich Tubuline und Septine auf eine ganz bestimmte Weise positionieren, damit sich die Zelle teilen kann. TTFields üben Kräfte auf diese Proteine aus, die sie daran hindern, wichtige Strukturen wie den Spindelapparat und den kontraktilen Apparat zu bilden. So wird die Teilung von Krebszellen gestört.

Normal cell division

Normale Krebszellteilung

Wirkung von TTFields

TTFields wirken gezielt auf Krebszellen

TTFields zielen auf Krebszellen einer bestimmten Größe während der Zellteilung ab und stören nach heutigem Kenntnisstand gesunde, ruhende Zellen nicht. Leichte bis mäßige Hautirritationen sind die am häufigsten berichtete Nebenwirkung, die sich meist gut behandeln lässt.

TTFields sind bei einer Vielzahl von soliden Tumoren vielversprechend

TTFields (Optune®) ist in Europa für die Behandlung von erwachsenen Patienten mit neu diagnostiziertem Glioblastom oder rezidivierendem Glioblastom vorgesehen und CE-zertifiziert. TTFields sind in Deutschland eine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen als Therapie des neu diagnostizierten Glioblastoms in Kombination mit einer Erhaltungschemotherapie mit Temozolomid. Das Glioblastom ist ein besonders aggressiver Hirntumor.

In den Vereinigten Staaten wurde Optune von der Behörde FDA im Verfahren des Premarket Approval (PMA) zur Behandlung des rezidivierenden und des neu diagnostizierten Glioblastoms zugelassen.

Im Jahr 2020 wurde ein weiteres TTFields-Therapiesystem von Novocure in Europa CE-zertifiziert und ist zur Behandlung des malignen Pleuramesothelioms (MPM), einer aggressiven Krebserkrankung des Lungenfells, in Kombination mit Pemetrexed und platinbasierter Chemotherapie vorgesehen.

In den Vereinigten Staaten wurde TTFields (Optune Lua™) für das maligne Pleuramesotheliom (MPM) im Verfahren der Ausnahmegenehmigung für humanmedizinische Geräte (HDE) zugelassen.

In laufenden Studien im präklinischen und klinischen Bereich zeigen TTFields bei weiteren soliden Tumorarten vielversprechende Ergebnisse, darunter auch einige der aggressivsten Formen von Krebs.